www.grafenwoehr.trainingareabook.com
   
Home
  Archiv 2018
  Archiv 2017
  Archiv 2016
  Archiv 2015
  Archiv 2014
  Archiv 2013
  Archiv 2012
  Archiv 2011
  Archiv 2010
  Archiv 2009
  Archiv 2008
  Archiv 2004
  Archiv 2003
  Archiv 2002
  Archiv 2001
  Archiv 2000
  Archiv 1999
  Archiv 1998
  Archiv 1997

Mai 2002

„Wie alles anfing“
von Werner Biersack
Das Jahr 2002 ist für den Heimatverein Grafenwöhr von besonderer Bedeutung, weil heuer runde Jahreszahlen an Ereignisse aus der Vereinsgeschichte erinnern.
So jährt sich zum 110. Mal die Gründung des Heimatvereins, der am 19. Juni 1892 zum Zwecke der Verschönerung von Grafenwöhr und Umgebung ins Leben gerufen wurde. Der Gründungsvorsitzende dieses Verschönerungsvereins war Lehrer Johann Effenkammer. Sein Nachfolger, Forstmeister Gottlieb Sohlbank, wählte als Hauptaufgabe der Vereinsaktivitäten die Bepflanzung des Annabergs und das Anlegen von Wegen zur und um die Bergkirche.
>> mehr


Josefi mit Georg Girisch und Josef Geier
Das erfolgreiche Abschneiden der CSU bei der Kommunalwahl wertete Bundestagsabgeordneter Georg Girisch als ein gutes Signal und als einen guten Start für die Bundestagswahl am 22. September 2002. Mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für die Bundespolitik der CSU und Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber sprang Georg Girisch beim Josefi-Frühschoppen für den verhinderten Staatssekretär Spitzner ein. Kreistagsfraktionsvorsitzender Josef Geier blickte auf die Kommunalwahlergebnisse zurück und plädierte an seine -“Nachfolger“ sich mit der CSU-Politik noch mehr den Menschen zuzuwenden.
>> mehr

CSU verbringt abwechslungsreiche Tage in Berlin
„Berlin ist eine Reise wert“ stellten die Teilnehmer der Dreitagefahrt in die Bundeshauptstadt fest. CSU-Bundestagsabgeordneter Georg Girisch hatte den CSU-Ortsverband Grafenwöhr und die interessierten Gäste vom 5. bis 7. April 2002 nach Berlin eingeladen und die Fahrt auch unterstützt. Politische und geschichtliche Information, das aktuelle Geschehen in der Hauptstadt, Kultur und Geselliges standen im Mittelpunkt der Fahrt. Organisiert und durchgeführt wurde die Reise in bewährter Form von stellv. Ortsvorsitzenden Dieter Placzek. >> mehr


Lohn für Übungsfleiß
Nachwuchs der „Klingenden Töne“ bei Jugend musiziert

Übungsfleiß wird belohnt. Mit hervorragenden Leistungen warten die jungen Musiker der „Klingenden Töne“ beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ auf. In Tirschenreuth mussten die Akteure zum Vorspielen antreten. In Sulzbach-Rosenberg wurden die Urkunden und Auszeichnungen überreicht. Unter den Teilnehmern, die aus der ganzen Region kamen, war der Musikverein „Klingende Töne“ der einzige, der mit Akkordeon-Ensembles vertreten war. Besonders erfolgreich waren Vanessa Rittner und Denise Bäuml sowie Verena Ludwig und Vanessa Schieder.
>> mehr

50 Jahre Sudetendeutsche Landsmannschaft
Im Rahmen der Jubiläumsfeier im Hotel zur Post konnte Obmann Hans Sollner gemeinsam mit Bürgermeister Helmuth Wächter und Kreisobmann Walther Hermann zahlreiche Mitglieder mit Urkunden und Treuenadeln ehren. >> mehr


KOMMA 21
Kommunale Agenda Grafenwöhr

Alte Amberger Straße verwaist Sechzig Prozent Umsatzeinbussen
Die Sperre der Wache I stellt ein großes Problem der Wirtschaft dar. Dies ergaben Umfragen der Einzelhändler in der Alten Amberger Straße in Grafenwöhr. Die Leiterin des Arbeitskreises „Wirtschaft“ Brigitte Ross berichtete von der Umfrage bei der letzten Agenda21 Sitzung im Rathaus. „Wenn die Einzelhändler ihr Geschäft nur gepachtet hätten, ständen wohl einige vor der Schließung“, so das Resümee der Umfrage. Die Alte Amberger Straße ist seit der Sperre der Wache verwaist. Die Laufkundschaft aus dem Lager fehle an allen Ecken und Enden. Nach Aussagen von Stadtbaumeister Raimund Röttenbacher sei dies auch das Thema in jeder Stadtratssitzung. Die Wache I soll auch so bald wie möglich wieder geöffnet werden, so Röttenbacher. Bürgermeister Helmuth Wächter führe in dieser Richtung laufend Gespräche.
>> mehr

FREIE WÄHLER
Ein Star lässt sich nicht hetzen

Rinderdame Gerda nimmt sich Zeit - Kuhfladen-Bingo der Freien Wähler wahrer Publikumsmagnet

Mit Engelszungen sprach Kuhfladen- Bingo-Kommentator Silvano Orsini auf sein weibliches Gegenüber ein. Er machte Witze und Komplimente, das Publikum liebte ihn - aber bei Gerda fruchtete sein Charme nicht. Die braun-weiße Schönheit ließ sich über eine Stunde Zeit, bis sie Silvia Schmidschneider zur Gewinnerin der 500 Euro kürte - kein Wunder, wenn einem hunderte von Menschen „dabei“ zuschauen. >> mehr


Hauptschule Grafenwöhr
Osterferienaktion der gfi ein voller Erfolg

Zahlreiche Kinder aus Grafenwöhr und Umgebung nutzten trotz des schönen Ferienwetters begeistert das diesjährige Ferienprogramm an der Hauptschule, die trotz der Ferien ihre Räume für diese Aktion zur Verfügung stellte. Ob Basteln, Backen oder Zaubern - die Schüler waren mit Eifer bei der Sache. >> mehr