www.grafenwoehr.trainingareabook.com
   
Home
  Archiv 2019
  Archiv 2018
  Archiv 2017
  Archiv 2016
  Archiv 2015
  Archiv 2014
  Archiv 2013
  Archiv 2012
  Archiv 2011
  Archiv 2010
  Archiv 2009
  Archiv 2008
  Archiv 2004
  Archiv 2003
  Archiv 2002
  Archiv 2001
  Archiv 2000
  Archiv 1999
  Archiv 1998
  Archiv 1997

BRK-Grafenwöhr
Bericht Jahresabschlussfeier 2002



Grafenwöhr. Insgesamt 14359 freiwillige Stunden leisteten die Helfer der BRK-Bereitschaft Grafenwöhr im vergangen Jahr. Diese beeindruckenden Zahlen gab Bereitschaftsleiter Hermann Regler bei der Jahresabschlussfeier im Gasthof Daubenmerkl bekannt.

Regler konnte zu Begin Bürgermeister Helmuth Wächter, Vertreter des BRK-Kreisverbandes Weiden/Neustadt unter anderem Kreisgeschäftsführer Franz Rath, Stellvertretenden Chefarzt im Kreisverband Dr. Christian Wagner, den Rotkreuzbeauftragten Hartmut Ordnung sowie zahlreiche Mitglieder begrüßen. Ferner freute er sich über den Besuch von Professor Doktor Holger Rupprecht. Von den 14359 geleisteten Stunden nahm der Löwenanteil der Helfer vor Ort mit 5680 Stunden ein. Insgesamt zu 246 Notfällen mit 184 Einssatzstunden wurden die örtlichen Sanis gerufen. Weiter leisteten die Mitglieder der Bereitschaft insgesamt 3670 Dienststunden auf der Rettungswache Eschenbach. Ferner zeigte die Bereitschaft ihre Präsenz bei zahlreichen Absicherungen, kirchlichen Veranstaltungen sowie bei Haussammlungen und den traditionellen Flohmärkten. Im sozialen Dienst mit circa 2500 Stunden kümmerten sich die Rotkreuzler um bedürftige oder ältere Personen beim täglichen Bedarf. Weiter organisierten sie Blutspendetermine, Seniorengymnastik oder auch die Fußpflege. Bei elf Bereitschaftsabenden wurden fünf Fachvorträge unter anderem zu den Themen Zeckenbisse und Vergiftungen abgehalten so Regler. Neu in die Familie des Roten Kreuzes konnte er Gudrun Schiller aufnehmen.

Bürgermeister Helmuth Wächter überbrachte die Grüße der Stadt. Er betonte das eine positive Entwicklung in der Bereitschaft sichtbar sei. Zugleich dankte er denn aus beruflichen Gründen zurückgetretenen ehemaligen Bereitschaftsleiter Erich Spies für seine hervorragende Arbeit.

Kreisbereitschaftsleiter Herbert Putzer betonte das in die BRK-Gemeinschaft Leben zurück gekommen ist. Das vergangene Jahr sei auch für den Kreisverband ein besonderes Jahr gewesen. Bei drei ausgerufenen Katastrophen waren die Rotkreuzler gefordert. Besonders erwähnte Putzer den Hochwassereinsatz in Dresden an den auch Grafenwöhrer Helfer beteiligt waren. Umso erfreuter zeigte sich Putzer das er zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Dienstzeit auszeichnen konnte. Für 45 Dienstjahre wurde Georg Bräutigam geehrt. Für 30 Dienstjahre zeichnete er Leonore Regner und Hans Sollner aus. Weiter wurden Dr. Hans-Jürgen Heppner für 20 Jahre, Jürgen Gebhardt und Manuel Siller für 10 Jahre geehrt. Sebastian Marner und Matthias Schopf konnten für fünf Dienstjahre ausgezeichnet werden.

Ein Sonder-Einsatzabzeichen für ihren freiwilligen Dienst in Dresden erhielten Manfred Harrer, Wolfgang Meier, Peter Lischker sowie Christian und Isabelle Jobst. Zum Abschluss bestätige Putzer folgende Mitglieder in ihren Ämtern. Bereitschaftsleiter - Hermann Regler, Stellvertreter Peter Zibell, Leiterin für soziale Aufgaben - Juliane Schiffmann. Als ihre Vertreterin wurde Waldtraud Kaußler bestätigt. Den Posten des taktischen Leiters hat Manuel Siller, des stellvertretenden taktischen Leiters hat Manfred Harrer inne.