www.grafenwoehr.trainingareabook.com
   
Home
  Archiv 2019
  Archiv 2018
  Archiv 2017
  Archiv 2016
  Archiv 2015
  Archiv 2014
  Archiv 2013
  Archiv 2012
  Archiv 2011
  Archiv 2010
  Archiv 2009
  Archiv 2008
  Archiv 2004
  Archiv 2003
  Archiv 2002
  Archiv 2001
  Archiv 2000
  Archiv 1999
  Archiv 1998
  Archiv 1997

Grafenwöhr wird zur Faschingshochburg
Dies bewies der Blaulichtball der Feuerwehr

 

 

Heiße Rhythmen, phantasievolle Kostüme, zahlreiche Showeinlagen sowie Riesenstimmung herrschten im Jugendheim. Zahlreiche Faschingsnarren waren gekommen um ein einmaliges Programm, welches Vorstand Thomas Schopf und Festwirt Lothar Helfert organisiert hatten, mitzuerleben. Mit einer Musikmischung aus Pop, Rock und Disco sowie einer beeindruckenden Lichtshow sorgte der „Sunny Sound Express“ von Anfang an für eine volle Tanzfläche.

Bei Stimmungsrunden verzauberten sie das Publikum welche ausgelassen tanzten, sangen und feierten. Höhepunkte des Abends waren die Auftritte der Hammerleser Faschingsgesellschaft. Diese waren mit Prinzenpaar, Prinzengarde, Elferrat und dem Vizepräsidenten Markus Götz angereist. Mit einer perfekt ausgefeilten Choreographie, großem Ideenreichtum und fetziger Musik brachte der Hofstaat die Stimmung im Saal zum überkochen. Beeindruckend war der Auftritt der Garde sowie des Funkenmariechen Stefanie Hack.

Beim Schautanz entführten die jungen Mädchen dann das Publikum aufs Oktoberfest. In kurzen Lederhosen und knappen Outfit präsentieren sie eine perfekte Showeinlage. Tosenden Applaus, vor allem von den Frauen erntete der Auftritt des Männerballetts. Perfekt zeigten diese die Weltbekannte „Rocky´s Horro-Pictureshow“ und ließen bei den Zuschauern das Blut in den Adern gefrieren. Als Überraschung verlosten die Floriansjünger ein Welleness-Wochenende im Landhotel Birkenhof für zwei Personen. Über diesen Wochenendausflug durfte sich Tanja Merker aus Kemnath freuen.

Die Höllenbar im Saal war ständig gut besucht. In der Kellerbar die unter dem Motto „Zwischen Himmel und Hölle“ stand, erwartete die Gäste ein Himmlisches Vergnügen. Mit teuflischen Getränken versorgten Engel und Teufel vereint die durstigen Narren. Mit seinem CD-Player hatte DJ Heio diese mit einem breiten Musikprogramm im Griff. Ohne Verschnaufpause animierte er zum Mitsingen und zum Tanzen.

Unter die zahlreichen Besucher mischten sich starke Abordnungen von den Feuerwehren aus Gößenreuth und Etzenricht. Auch tauchten zahlreiche Stadträte aus Grafenwöhr und Etzenricht, Etzenrichts Bürgermeister Martin Wallinger sowie Grafenwöhrs zweiter Bürgermeister Gerald Morgenstern unter das närrische Volk, um gemeinsam die heiße Phase der „fünften Jahreszeit“ einzuläuten.